Dank an die Kollegen!

es ist Freitag

Ich gehe meine mails durch und stoße auf eine von meinem Chef, die ich einfach nicht so ganz verstehe, obwohl sie an sich einfach ist. Ich soll etwas machen - aber ich komme mit seiner Formulierung nicht klar.

Was mache ich? Denke "schickst du mal an die Sekretärin und fragst was er will" - schreibe also "Kannst du mir mal übersetzen was er will?" drunter und schicke ab. Öhm ... tja. Was ist das dümmste was einem da passieren kann? Richtig! Man überlegt plötzlich "ich kann mich nicht dran erinnern, dass ich nen Empfänger ausgesucht habe!" HILFE!

Ein Blick in den "gesendet" Ordner sagt "Die mail ging als Antwort an den Chef". Oh no!

Erst mal zur Sekretärin rennen zwischen lachen und weinen sagen was passiert ist. Kurzfirstig überlegen, ob man an seinen Rechner (denn er sitzt zufällig gerade im Nebenzimmer statt in seinem) gehen und die mail löschen soll. Dann schnell zurückrennen, mittlerweile in einem großen Lachanfall angekommen und mit Tränen in den Augen und japsigem Atem noch eine mail an ihn schreiben "Die mail war eigentlich für Frau xxxxxx gedacht, aber vielleicht können Sie mir ja auch helfen "

Weil ich so laut lache, kommt er rein und sieht was los ist "Sie werden es wissen wenn sie ihre mails lesen"

 

Er kam mit einem Lächeln zurück - dabei hat er kaum Humor. Ich meinte nur "es ist Freitag" ...

10.11.06 12:43, kommentieren

Bestechung

Nicht schlecht ... unsere Sekretärin ist krank - normalerweise übernehme ich die Post, aber in letzter Zeit haben die Herren das dann doch selbst gemacht, wenn sie was wichtiges erwarten. Kollege kommt rein und fragt "Hast du schon die Post geholt" ... "nein, bisher noch nicht" ... "wann ist die denn gekommen?" ... "Vor einer Stunde" ... *grummelig* "Dann hole ich sie jetzt eben" - ich verziehe schon das Gesicht - und da kommt er wieder, stoppt an meiner Tür - ich denke "och nö, jetzt beschwert er sich bestimmt" - aber nein! Er komm rein, drückt mir Waffelblättchen in Schokolade in die Hand und fragt "Für Schokolade bis du doch zu haben, oder?" *verwirrt* "Ja!" ... lecker. Dieses Mal aufrichtig: Danke!

27.9.06 10:01, kommentieren

neue Methode

nerviger Kollege wagt es schon um 7 Uhr in meinem Büro zu stören um seinen Kaffee zu schlürfen.

Ein Glück kommt die Kollegin aus der anderen Abteilung reingestürmt "kannst du tex?" (das sollte sie eigentlich wissen *g*) und wedelt mit einem Ausdruck - ein Blick von mir auf den Kollegen "das sind Frauensachen ... geh!"

Ich konnte das Problem lösen und war ihn los. Perfekt! 

1 Kommentar 28.8.06 12:52, kommentieren

wie man sie loswird - die 2.

Sie einfach dran erinnern, dass sie Geburtstag hatten und noch einen ausgeben müssen Und weg waren sie ...

15.8.06 12:04, kommentieren

Schweigen

Wie bekommt man einen Kollegen wieder aus dem Büro, wenn er hier nicht erwünscht ist? Richtig! Man schweige ihn an und arbeite unbeirrt weiter. Hat geklappt. Er brauchte auch nur 6 Minuten, um das Schweigen richtig zu deuten :-) Geht doch!

(auch wenn er netterweise noch mal meine Bräune angesprochen hat ...) 

10.8.06 08:34, kommentieren

einmal Meckern

Kollegen sind was Feines ... wenn sie Urlaub haben.

Leider hat mein "leibster" keinen Urlaub. Statt dessen plündert er den Kühlschrank. Dummerweise vergreift er sich an Sachen, die nicht von ihm sind, wie z.B. den Lindt Schokokugeln. Im Büro war es zu heiß, sie mußten also in den Kühlschrank auswandern - und irgendwie hat er das als Einladung gesehen sie zu essen. Normalerweise heißt es bei uns nicht "ist im Kühlschrank - ist für alle", von daher bin ich etwas angenervt. Mittlerweile steht sie nicht mehr im Kühlschrank ... aber der liebe Kollege ißt alles was es umsonst gibt. Ich versuche noch rauszubekommen ob es etwas gibt, das er nicht mag - dann würde ich davon mal was "für alle" mitbringen ... Boshaftigkeit kann manchmal sehr befriedigend sein ;-)

9.8.06 14:51, kommentieren