Gar nicht so schlimm

Der Umzug ... verwirrt mich. Denn bisher empfinde ich ihn nicht als schmerzlich, wie er es ja im Vorfeld war. Ich fürchte von jetzt an ist es eher schwer für meine Eltern. Denn ich bin gut beschäftigt. Noch ist die Wohnung ein großes Chaos und die Schränke noch leer - die Kisten aber voll.

Aber für meine Eltern bleibt da nur eine halbleere Wohnung. Und ich höre es ja in ihren Stimmen wenn wir telefonieren. Und das tut dann doch weh - zu merken "mein Kopf ist woanders - und sie vermissen mich".

Aber es ist schon was schönes in die eigene Wohnung zu kommen - selbst wenn sie wie eine Müllhalde aussieht. Und ich denke es wird noch mal schöner, wenn meine Schweinchen da sind. Da wird man dann auch gleich begrüßt wenn man zur Tür rein kommt

Trauer ist also nicht da. Vielleicht kommt die wenn man sich dran gewöhnt hat und alles vertraut wird. Wobei: Gerade wenn alles vertraut ist, sollte man das alte doch nicht mehr vermissen, oder?

Wünschte nur, ich könnte etwas für meine Eltern tun. 

27.9.06 09:52

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen